eBazar der Wiener Schulen an der PH Wien

vom 14.3.2019

Zeitgleich mit meinem Geburtstag fand auch der eBazar der Wiener Schulen an der PĂ€dagogischen Hochschule Wien statt. Die Veranstaltung war sehr gut besucht und innerhalb der beiden Stunden, an denen ich an meinem Stand die VRoodles Lernanwendugen prĂ€sentieren konnte, konnte ich viele interessierte LehrkrĂ€fte und Bildungsbeauftragte sowie Studierende und SchĂŒlerinnen kennenlernen und die Lernanwendungen prĂ€sentieren.

Das insgesamt tolle Feedback der BesucherInnen hat mich sehr gefreut und viele Lehrende hatte bis dato zwar eine VR Brille in den Schulen zur VerfĂŒgung, aber noch nicht die entsprechenden Lernanwendungen. Das Interesse an diesem Medium ist also groß, doch mangelt es an dem Angebot an sinnvoll einsetzbaren Anwendungen. Ich und viele andere meinen, dass hiermit recht gut umgesetzt zu haben. Erfreulich, dass nun zumindest LehrkrĂ€fte der Geographie & Wirtschaftskunde stetig wachsendes Repertoire an Lernanwendungen im Medium der virtuellen RealitĂ€t frei zur VerfĂŒgung haben.

Die Nachfrage nach weiteren LehrfĂ€chern ist natĂŒrlich gegeben und aktuell sind einige Lernanwendungen in Entwicklung, welche alsbald auch hier veröffentlicht werden. Ein kleiner Teaser: Lernanwendungen fĂŒr den Mathematik sowie Geschichte Unterricht sind darin enthalten. Da das ganze jedoch noch ein Freizeitprojekt ist (neben meiner Erwerbsarbeit und Masterstudium), ist die zeitliche Ressource auch begrenzt. Mal schaun was sich da in Zukunft alles noch ergibt.

Ein Hinweis auch, dass sich die bereits online gestellten Lernanwendungen sich technisch weiterentwickeln. StÀndig wird hier an der KompatibilitÀt zu GerÀten bzw. zu weiteren Virtual Reality Brillen, wie etwa der Oculus Go etwa, gearbeitet.

Bei Ideen fĂŒr eine Umsetzung einer Lernanwendungen fĂŒr ein bestimmtes Fach bzw. Lehrplanpunkt nehmt bitte Kontakt mit mir auf. Das Ziel ist ein möglichst breites Spektrum an Lernanwendungen abzudecken. Die Möglichkeiten sind schier unendlich...

Vielen Dank an Margit Pollak von der eEducation Austria sowie Michael Steiner von der PH Wien fĂŒr die Einladung zur Teilnahme an dieser Messe.

×